Neue Wege - Mooi uitzicht

Niederländische Künstler der Grenzregion bereichtern die traditionelle Antikmesse in der Weser - Ems - Halle in Oldenburg erstmals mit moderner Kunst.

Von Bettina Airaksinen

Wer oder was ist "Kunst aan de rand van Nederland"? Nach dem Prinzip der solidarischen gegenseitigen Unterstützung haben sie sich zu einer regen und noch immer wachsenden Künstlergenossenschaft zusammengefunden. Alle 15 Ausstellenden sind aktive Mitglieder der 2006 von Ingrid van der Stelt, Carla van den Berg und Hans van Herwijnen ins Leben gerufenen Regionalvereinigung "Kunst aan de rand van Nederland" (KadrvN).

Sie sind indes nicht nur KünstlerInnen, sondern verstehen sich auch als Botschafter, jeder für sich für seine spezielle und sehr individuelle Kunstauffassung und - praxis, alle zusammen und mit den weiteren KollegInnen für Ihre an Spannendem (jede Menge Flohmärkte, exzellente Museen, zu Kunst - und Kulturtreffs umgebaute und restaurierte ehemalige Grossbauerngehöfte, neu genutzte Industrie - Architektur und Landschaftsdenkmäler aller Art) und Entspannendem (reiches Freizeitangebot, Fontana Neuschanz als beste Wellness-Spa der Niederlande, schicke Hotels, sehenswerte historische Orte mit kleinen Museen, in denen man alles über die interessante Geschichte erfährt) überraschend reich gesegnete, BLÜHENDE GRENZREGION beiderseits der alten Ostgroniger Landesgrenzen.
Es ist eine Region auf den zweiten Blick, in der noch viel mehr Kreatives im Verborgenen blüht, als ich an dieser Stelle auch nur erwähnen kann. Es ist die Region modernen Unternehmertums, aussergewöhnlicher Gastlichkeit, oft in exquisitem historischem Ambiente in einzigartiger Landschaft, es ist die Region mit den vielen KünstlerInnen Ateliers, Galerien, Museen auf hohem Niveau. Es ist auch eine Region voller Musik, Kabarett und Theater. Es lohnt sich, auf eigene Faust oder entlang der Kunstrouten, auf Endeckungsreise zu gehen. KadrvNl freut sich auf Besuch aus Deutschland.

In den Zeiten leerer öffentlicher Kassen müssen die Bürger die kulturelle Regionalförderung auch in die eigenen Hände nehmen: KadrvN geht hier mit viel persönlichem Einsatz der Engagierten voran. Das Motto lautet: "Kunst über Grenzen", was könnte zu diesem Ereignis besser passen?

ANTIKES, der Kunst - und Antikmarkt ging anlässlich der Frühjahrmesse in 2009 neue Wege. Von den KünstlerInnen unter dem Aspekt der Harmonie mit schönen alten Möbeln und antikem Zierrat besonders ausgesuchte moderne Kunstwerke wurden Ihnen im Rahmen einer Sonderschau vorgestellt.

Vor allem junge Sammler, die in letzter Zeit immer häufiger die "ANTIKES" besuchen, kombinieren zunehmend schöne alte Stücke mit coolem Design (auch hier sind die Niederlande mit führend, ich erwähne nur die Wohnklassiker niederländischer Designer) und moderner Kunst zu einem individuellen Ganzen.

Der gekonnte Mix aus Alt und Neu, cool und verspielt, streng und humorvoll findet immer mehr Anhänger. Kunst - und Antikliebhaber haben schon längst erkannt: auf gleichem Niveau passt auch scheinbar Unpassendens wunderbar zusammen. In den Niederlanden wird dieser Trend zum geschickten Mix schon lange praktiziert und trägt zum aussergewöhnlichen Flair vieler Wohnungen, Häuser und Arbeitsstätten bei, den wir dann in den Wohnzeitschriften oder bei Besuchen dort bewundern können.

Die Künstler und Galeristen von KADRVNL - viele von Ihnen selbst Antik - Enthusiasten -, freuten sich daher ganz besonders, die traditionelle nordwestdeutsche Frühjahrsmesse für ANTIKES mit einem kleinen, aber feinen Ausschnitt ihres Schaffens bereichern zu dürfen.

Zur "Premiere" stellten (in alphabetischer Reihenfolge) aus: Jente Bagchus, Carla van den Berg, Iris Bouman, Titia ten Bosch, Ingrid Constance (van der Stelt), Cilia de la Court, Jeanne Duijs, Els van Gulik, Hans van Herwijnen, Bart van Oijen, Jonathan Otten, Marten Randa, Klaas Russchen, Ben Schasfoort, Erlinde Ufkes Stephanus.
Jede/r von ihnen hat eine eigene homepage und ist zumeist auch noch bei den anderen Kunstvereinigungen den Atelier - und Kunstrouten (demnächst bequem auf Ihrem Navi) mit Abbildungen und Text vertreten.

Copyright notice   
Disclaimer
Contact